Pfarrei Aktuelles Wir Kontakt Patronat Wallfahrt Sitemap Impressum

Gottesdienste
Kirche vor Ort
Althaldensleben
Calvörde
Eichenbarleben
Groß Ammensleben
Haldensleben
Weferlingen
Wolmirstedt

St. Benedikt ... eine Gemeinde stellt sich vor  

Die katholische Kirchengemeinde St. Benedikt in Eichenbarleben heißt Sie herzlich willkommen. Wir sind eine von sieben Gemeinden der Pfarrei St. Christophorus. Eichenbarleben liegt in der Magdeburger Börde an der Bundesstraße 1 zwischen Magdeburg und Helmstedt. Eichenbarleben ist ein Ortsteil der Gemeinde Hohe Börde im Landkreis Börde. Am 1. Januar 2010 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Eichenbarleben, Ackendorf, Bebertal, Groß Santersleben, Hermsdorf, Hohenwarsleben, Irxleben, Niederndodeleben, Nordgermersleben, Ochtmersleben, Schackensleben und Wellen zur neuen Gemeinde Hohe Börde zusammen. Durch die Gemeinde fließt die Olbe, die bei Hundisburg in die Beber mündet. An der Bundesstraße 1 im Ortskern von Eichenbarleben befinden sich die beiden Kirchen von Eichenbarleben, die das Ortsbild von Eichenbarlebens prägen: Die katholische Kirche St. Benedikt und die 1588-1596 erbaute Kirche St. Nicolai, benannt nach Nikolaus von Myra, deren Kirchengemeinde heute zum evangelischen Pfarrbereich Irxleben gehört.

  • Die katholische Kirche St. Benedikt
    Unsere Kirche St. Benedikt ist eine „der wenigen katholischen Nachkriegskirchenbauten in der DDR, stilistisch orientiert am traditionellen Heimatstil der 1920er und 1930er Jahre“ (Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt 10.2, S. 52). Die Kirche St. Benedikt steht in einem umfriedeten Vorplatz in geringer Entfernung zur evangelischen Kirche St. Nikolaus. Bemerkenswert an der St. Benedikt-Kirche ist das auf dem Turm befindliche Kreuz. Abweichend von der gewohnten Form hat es nicht wie üblich zwei Kreuzbalken, sondern drei. In jede Himmelsrichtung weist ein Kreuzbalken, und von jeder Blickrichtung aus ist es als Kreuz erkennbar.

  • Das  Gemeindeleben
    Am 1. März 2007 schlossen wir uns per Dekret mit sieben ehemals selbständigen Gemeinden zum Gemeindeverbund Aller-Ohre, St. Christophorus zusammen. Zum 2. Mai 2010 hat Bischof Feige diesen Gemeindeverbund aufgelöst und die neue Pfarrei St. Christophorus, Haldensleben gegründet. Zu ihr gehören die Gemeinden: Heilig Kreuz -  Calvörde,  St. Peter und Paul - Groß Ammensleben, St. Johannes Baptist - Haldensleben, St. Liborius - Haldensleben, St. Josef u. St. Theresia vom Kinde Jesu - Weferlingen und St. Josef - Wolmirstedt.
    Gegenwärtig feiern sonnabends regelmäßig 20 - 25 Gläubige – die zum Teil noch der Generation der Erbauer der Kirche angehören – die Eucharistie in Eichenbarleben. Weiterhin gibt es am Mittwochnachmittag eine Werktagmesse.
    Die Kirche ist Station des jährlichen Benedictus-Pilgerweges für Männer. Diese Fußwallfahrt führt von der ehemaligen Benediktinerklosterkirche in Groß Ammensleben zum Kloster Huysburg.
    Seit Gründung der Pfarrei St. Christophorus lädt die Gemeinde die Mitglieder aller anderen Ortsgemeinden der Pfarrei für Ende Mai zu einer gemeinsamen Maiandacht ein, um das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Pfarrei zu stärken und zu fördern. Einer langen Tradition erfreuen sich in der Eichenbarlebener Kirche auch die jährlichen Adventskonzerte, die jeweils am 4. Adventssonntag stattfinden.

Patronat
Chronik
Gemeindeleben