Pfarrei Aktuelles Wir Kontakt Patronat Wallfahrt Sitemap Impressum  

Pfarrbrief


»Coronazeit 2020

Die Predigten von Pfarrer Runge am Osterfest 2020


Der Gründonnerstag ist einer der wichtigsten Tage im Kirchenjahr. Leider konnten wir nicht zur großen Gründonnerstagsmesse, zur Agape und zum Ölberggebet zusammen kommen. Selbstverständlich wurde in der Kirche die Liturgie gefeiert. »Homilie zum Gründonnerstag
In diesem Jahr konnten wir am Karfreitag in den Kirchen nicht zusammen den Kreuzweg beten. Zur Todesstunde wurde in der Kirche die Liturgie gelesen. »Homilie zum Karfreitag
Die Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag ist die "Nacht der Nächte". Doch auch in der Osternacht mussten die Kirchenbänke leer bleiben. »Homilie zur Osternacht

Malteserruf

Menschen, die allein und einsam sind, können sich unter 0160/95609374 melden, dann werden sie vom Malteser Hilfsdienst zu einer vereinbarten Zeit kostenlos zurückgerufen.

Gebete in Zeiten von Corona

Die aktuelle Situation wirft Fragen und Gedanken auf. Deshalb finden Sie »hier unterschiedliche Gebetsanregungen, um ins Gespräch mit Gott zu kommen.

Gottesdienste
Kirche vor Ort






 

Aktuelles

  • Gottesdienste in unsere Pfarrei:Hier können Sie sich den aktuellen »Gottesdienstplan und den laufenden »Zelebrationsplan anschauen.
  • Bischof Dr. Gerhard Feige hat eine 3. Anordnung erlassen. Die Anordnung können Sie »hier nachlesen .
    Den Brief des Bischofs zu Mindeststandards für Gottesdienste in Zeiten der Corona-Pandemie vom 27. Mai 2020 gibt es ebenfalls »als Download.
    Bitte beachten Sie regelmäßig die ständig aktualisierten Hinweise auf der Homepage des Bistums unter »bistum-magdeburg.de.
  • Alternative zu einem Komplettausfall des Gründungsjubiläums von St. Christophorus
    Liebe Schwestern und Brüder,
    am 2. Mai 2010 wurde die Pfarrei St. Christophorus Haldensleben gegründet. Dieses Ereignis, das sich 2020 zum 10. Mal jährt, wollten wir am Sonntag, den 3. Mai in St. Liborius gebührend feiern. Doch auch diesen Plan durchkreuzte die Coronapandemie. Eine Idee, die wir an diesem Tag verwirklichen wollten, entspringt einem Lied, das für diesen Anlass entstanden ist – eine Umdichtung des Kasalla-Titels „Mer sin Eins“, wo es heißt: „Und wir sind jeder vom Mosaik ein Stein, wir zusammen, wir sind eins.“ Die Besonderheit der St. Liborius-Kirche dürften (neben der echten Liborius-Reliquie) ihre Mosaiken sein – sowohl der Kreuzweg als auch das Bild des Auferstandenen im Altarraum sind aus tausend bunten Steinen gestaltet. Was liegt näher, als auch zum Pfarreifest Mosaiken zu gestalten.
    Ein erstes Mosaik könnte entstehen durch die Gesichter möglichst vieler Gemeindemitglieder. Wären wir am 3. Mai zusammengekommen, dann hätten wir von jedem, der dies unterstützt hätte, ein Potrait-Foto geschossen. Diese hätten wir dann zu einem Christophorus-Mosaik verarbeiten lassen. Diese Idee könnten wir nach wie vor umsetzen, vorausgesetzt, sie senden ihr Portrait, ein Passbild oder ein anderes Bild von ihnen als Papierfoto oder in digitaler Form an das Pfarramt (E-Mail: haldensleben.st-christophorus@bistum-magdeburg.de) oder an meine WhatsApp-Adresse: 0177/4337459. (Ein Selfie lässt sich ja ganz einfach mit dem Smartphone machen.) Kennen Sie Gemeindemitglieder, die sich dieser Aktion gern anschließen würden? Sprechen Sie sie an und machen Sie ein Bild. Je mehr Bilder wir bekommen, um so schöner wird das Gesamtbild. Es wäre eine bleibende Erinnerung an dieses Jahr, das wir drucken und aufhängen oder anderweitig einsetzen könnten.
    Ein zweites Mosaik möchten wir aus echten (glasierten, verschiedenfarbigen) Tonscherben entstehen lassen – das Einzelstück sollte nicht größer als 5x5cm sein. Schreiben sie auf den Rücken der Scherbe einen Dank (an Gott, den sie empfinden, wenn sie an die 10 vergangenen Jahre denken) oder eine Bitte für die Zukunft der Pfarrei. Wir würden diese Worte fotografieren und dokumentieren. Sind alle Tonscherben bei uns eingegangen, würden wir mit den unbeschriebenen Vorderseiten der Scherben ein echtes Mosaik gestalten – ebenfalls als Erinnerung an dieses Jahr. Die Scherben reichen sie bitte im Pfarrbüro ein, übergeben sie an einen Hauptamtlichen oder legen sie in einer der Kirchen ab. Wer schöne Scherben für andere bereitstellen möchte, kann sie in einen der Körbe legen. Die in den offenen Kirchen stehen. Einsendeschluss für alle Zuarbeiten wäre der 10. Mai.
    Hoffentlich können wir uns bald wieder als Gemeinde versammeln und etwas von dem nachholen, was uns momentan – auf unbestimmte Zeit – noch verwehrt ist. Vielen Dank für Ihr Mittun!


  • Lied zum Pfarreifest am 3. Mai 2020 „Wir sind Eins" - Gesungen nach der Melodie "Mer sin Eins" von Kasalla

    1. Dort von Hermsdorf, tief im Süden,
    hoch bis Dolle, Nord-Nord-Ost,
    von Weferlingen bis nach Angern:
    Wir zusammen, wir sind Eins.
    2. Wir sind Bauern und Beamte,
    fromme Frau und schwarzes Schaf,
    Ureinwohner, Taujedreckte,
    wir sind bunt und wir sind Eins.
    3. Wir hab‘n alte Traditionen,
    wir sind jung, wir sind von heut,
    sind zwar nicht alle hier katholisch,
    ganz egal, denn wir sind Eins.
    Refrain: Denn hier da schlägt das Herz vom Anfang bis zuletzt,
    und wir sind jeder vom Mosaik ein Stein, wir zusammen wir sind Eins.
    4. Wir sind Sänger, Ministranten,
    Küster, Putzfrau, Organist
    Manchmal ist die Kirch auch dreckig,
    doch unterm Staub die Seel ist gold.
    5.John Baptist und Sankt Liborius,
    Ammensleben, Wolmirstedt,
    auch Calvörde, Eichenbarleb’n,
    Sankt Christophorus ist Eins.
    Refrain: Denn hier da schlägt das Herz vom Anfang bis zuletzt,
    und wir sind jeder vom Mosaik ein Stein, wir zusammen wir sind Eins.
    6.Von Navarino bis Spitzbergen,
    von Alaska bis Lawrentia
    Überall ist Gott zu finden,
    in jedem Menschen da wohnt ER.
    Refrain: Für Dich, da schlägt sein Herz vom Anfang bis zuletzt,
    und wir sind jeder vom Mosaik ein Stein, wir zusammen wir sind Eins.